Projekt Gold geht in die nächste Runde

Wir, die Azubis aus dem 1. und 2. Lehrjahr,  durften vor zwei Wochen wieder zusammen mit den Auszubildenden der Firma Walraven an einem Workshop von Team Gold teilnehmen.

Thema des Workshops war diesmal „Projektmanagement. Ideen verwirklichen“. Da wir Auszubildende beim Nordbayerischen Kurier verschiedene Projekte bekommen, die wir mehr oder weniger eigenverantwortlich durchführen dürfen,  war dieses Seminar besonders hilfreich für uns.

Begonnen haben wir damit, dass wir uns Gedanken darüber gemacht haben, was ein Projekt erfolgreich macht, woran Projekte scheitern können und wie man dem entgegenwirken kann.

In der nächsten Runde durften wir unsere Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Unsere Aufgabe war es, 7 Fragen zu den unterschiedlichen Teilnehmerrollen innerhalb eines Projektteams in 30 Minuten zu erarbeiten und anschließend zu präsentieren. Zuerst haben wir uns also in Zweierteams organisiert und jeweils zu zweit eine Frage erarbeitet, wofür wir ein Zeitlimit von 15 festgesetzt haben. Um unser Zeitlimit einzuhalten, haben die Teams, die zuerst fertig waren, sich schließlich der letzten Frage gewidmet, welche Faktoren für  eine gelingende Kommunikation ausschlaggebend sind. Zu unserem eigenen Erstaunen hat das zeitlich sowie von der Qualität unserer Ergebnisse richtig gut geklappt!

Den Rest des Nachmittags haben wir gelernt, was die einzelnen Phasen in der Projektplanung bzw. der anschließenden Durchführung sind. Um eine genauere Vorstellung davon zu bekommen, wie strukturiert die Vorgehensweise dabei sein, muss, damit beispielsweise Risiken vorgebeugt oder entgegengewirkt wird, wurden uns verschiedene Projekte an die Hand gegeben, die wir in drei Gruppen planen und organisieren mussten. Ich kann euch sagen, dass uns die Aufgabe ganz schön Nerven gekostet hat, weil man sich viel zu lange mit Kleinigkeiten beschäftigt und sich dann in den Details verliert. Am Ende ist es jedoch jeder einzelnen Gruppe gelungen, ein fertiges Konzept auf die Beine zu stellen, sodass wir uns unsere Ergebnisse gegenseitig präsentieren konnten.

Auch dieses Mal haben wir wieder viel Neues mitgenommen, was wir auf alle Fälle in unserem Arbeitsalltag künftig anwenden werden! Wir freuen uns schon auf den nächsten Workshop zusammen mit Team Gold!

 

Damit auch ihr richtig an ein Projekt herangehen könnt, stelle ich euch  noch kurz die sogenannte SMART-Methode vor, nach der man bei der Planung und Durchführung eines Projekts verfährt:

objectives-1260139_640

SPECIFIC meint, dass die Ziele des Projekts eindeutig definiert sein müssen.

MEASURABLE heißt, die Ziele müssen messbar sein.

ACCEPTED drückt aus, dass alle Beteiligten die Ziele anerkennen müssen.

REASONABLE bedeutet, die Beteiligten müssen verantwortungsvoll arbeiten und sich realistische Ziele setzen.

TIME-BOUND sagt aus, dass für jedes Teilziel ein genauer Termin festgesetzt werden muss, bis zu dem das Ziel erfüllt sein muss.

 

Viel Spaß beim Anwenden!

 

Eure Marlene