Die Zeit vergeht doch wie im Flug….

Huch? War nicht gerade erst noch Anfang August? Und jetzt haben wir schon Ende September? Kaum zu glauben, dass ich bereits den ersten Teil meiner Ausbildung komplett durchlaufen habe. Ab nächster Woche bin ich nicht mehr im digitalen Bereich des Medienverkaufs, sondern in dem Print Bereich tätig. Gleichzeitig wechselt sich mein Standort. Ich bin zwar noch in Bayreuth, aber raus aus dem Industriegebiet und rein in die Innenstadt.

In den vergangenen zwei Monaten war ich in der digitalen Abteilung des Medienverkaufs tätig. Dort beschäftigen wir uns mit einer Vielzahl von Aufgaben, zu denen beispielsweise die Betreuung von ,,BT24″ oder ,,Lokaler“ zählten.

Ich persönlich durfte während dieser Zeit hauptsächlich an den „Kurier auf Tour“-Fahrten arbeiten. Vielleicht habt ihr unsere Fahrten schon mal in der Zeitung gesehen oder auf unserer Homepage entdeckt. Alleine hinter einer dieser Fahrten steckt ziemlich viel Arbeit und Organisationsgeschick. Da die Verantwortliche für die Fahrten für 3 Wochen im wohlverdienten Urlaub war, wurde mir zusammen mit meiner Kollegin die Zuständigkeit übertragen. Es war wirklich cool, dass ich schon in meiner zweiten Woche so viel Verantwortung übernehmen durfte. Und es hat richtig Spaß gemacht. (Auch wenn wir meistens nur Anmeldungen entgegen genommen haben.)

Aber natürlich habe ich mich in meinen zwei Monaten nicht nur mit Fahrten beschäftigt, sondern durfte abwechslungsreiche Aufgaben übernehmen, wie zum Beispiel die ,,FuPa“ Magazine oder Serienbriefen verschicken, oder Kontakt zu unseren Kunden aufnehmen und, und, und… Ich durfte sogar bei dem Dreh unseres Werbespots dabei sein.

Auch wenn es in dieser Abteilung echt schön war, freue ich mich schon wahnsinnig auf die Zeit in der Innenstadt. Ich bin wirklich schon gespannt, wie sehr sich die Print-Abteilung des Medienverkaufs vom Digitalen unterscheiden und welche Erfahrungen ich machen werde.

Eure Jenny