❄ Winterwonderland ❄

Lange hat es gedauert, doch in der vergangenen Woche hat es endlich richtig geschneit. Zwar hatten wir keine weißen Weihnachten, doch die jetzige Winterpracht entschuldigt das doch zumindest ein bisschen.

Ich hatte zwischen den Feiertagen Urlaub und habe das winterliche Wetter genossen. Im neuen Jahr sind wir erst nach Schwangau, dann weiter nach Österreich gefahren. In Schwangau nächtigten wir in einem Hotel mit Balkon, von dem man einen wunderschönen Ausblick auf das Schloss Neuschwanstein hatte. Das Wetter an diesem Tag war traumhaft: blauer Himmel, Sonnenschein und Pulverschnee. Auch der Sonnenuntergang am daneben gelegenen See, war sehr schön.

Dies änderte sich jedoch am nächsten Tag. Der Himmel war grau, es fegte ein heftiger Schneesturm über die Berge hinweg und man wollte das Hotel eigentlich gar nicht verlassen. Es ging weiter nach Österreich, genauer gesagt ins Ötztal. Dort haben wir ein Hotel gefunden, dass weit oben in den Bergen lag und nur durch eine kleine, kurvenreiche Straße erreichbar war. Als wir dann von den vorhergesagten Schneefällen erfuhren, waren wir etwas kritisch, ob dieses Hotel das Richtige war, denn wir hatten keine Schneeketten dabei. Am Abend waren wir dann noch in Sölden, bei einer Night-Ski-Show, wo ein DJ aufgelegt hat, es eine richtig coole Feuershow gab und professionelle Skifahrer in LED-Anzügen oder sogar mit Pyrotechnik, den Berg nach unten gebrettert sind. Trotzdem es mehrere Zentimeter geschneit hatte, haben wir im 1. Gang unser Hotel wieder sicher erreicht.

Am darauffolgenden Tag fuhren wir zu einer richtig schönen Therme in Längenfeld und anschließend wieder nach Hause. 🙂

Am Wochenende war ich dann im Fichtelgebirge Skifahren. Es war schon 5 Jahre her, als ich das letzte Mal auf Skiern gestanden war. Das war damals im Skikurs, als ich das Fahren gelernt hatte. Erstaunlicherweise klappte es recht gut und ich habe den Tag sturzfrei überstanden. Hoffentlich vergeht der Muskelkater schnell und der Schnee bleibt noch etwas liegen, denn es herrscht Wiederholungsbedarf! 🙂

Auch wenn der Schnee einige Nachteile mit sich bringt, sollte man sich zumindest ein wenig über die weiße Pracht freuen und das Beste daraus machen!

Liebe Grüße

Carina 🙂