half way through

Nach über acht Monaten Beschäftigung in der Abteilung Medienverkauf steht für mich mal wieder ein Abteilungswechsel an. Inzwischen ist das für mich der dritte Wechsel und ich bin nicht mehr so aufgeregt wie bei den ersten. Trotzdem ist es immer wieder mit ein bisschen Überwindung verbunden. In der alten Abteilung hatte man sich gerade gut eingelebt, sich an die Kollegen gewöhnt und war nach so langer Tätigkeit in der Lage, gut selbstständig zu arbeiten. In einer neuen Abteilung fühlt es sich dann immer ein bisschen an, wie am ersten Tag der Ausbildung: man kennt kaum jemanden, weiß deshalb nicht so recht, wie man sich den anderen gegenüber verhalten soll und weiß natürlich auch noch nicht, wie dort alles arbeitstechnisch funktioniert. Man fängt quasi wieder bei null an.

Dennoch hat man wieder die Chance etwas Neues zu lernen, neue Fähigkeiten zu entwickeln und neue Interessen zu entdecken.

Die Möglichkeit, alle Abteilungen eines Unternehmens zu durchlaufen bekommt man vermutlich nie wieder und es ist eine tolle Erfahrung bei der man sehr viel sehen und lernen wird. Man kann herausfinden, wo die eigenen Stärken und Schwächen sind, was einem Spaß macht und was man auf Dauer vielleicht lieber nicht machen möchte.
Ich habe in den bisher über eineinhalb Jahren Ausbildungszeit unglaublich viel gelernt, natürlich über Verlagswesen, über andere Menschen und vor allem über mich selbst. Direkt nach dem Abschluss war ich relativ orientierungslos und konnte mir nicht vorstellen, was hinter welchem Beruf wohl stecken mag, wie sich „arbeiten“ anfühlt und wo meine Interessen in dieser Richtung liegen könnten. Die Ausbildung anzutreten war im Nachhinein gesehen das Beste, was ich hätte machen können. Ein abgebrochenes Studium hilft dir zwar auch weiter, denn danach weißt du, was du nicht machen willst. Mit einer abgeschlossenen Ausbildung hast du jedoch eine Qualifikation, die dir keiner mehr nehmen kann und die für deine berufliche Zukunft sehr wertvoll ist. Jeder geht seinen eigenen Weg, jeder Weg ist gut so wie er ist (auch mit Höhen und Tiefen), aber allen, die noch nicht wissen wo es hin gehen soll, kann ich eine Ausbildung wärmstens empfehlen.

Ich wünsche euch alles Gute, eine schöne (Ferien-)Woche und bis bald

Leonie ♥